Der ACATEC Blog über Produktkonfiguration und CPQ

Alles Wissenswerte über Configure - Price - Quote, kurz CPQ. Der Blog informiert rund um das Thema CPQ, Produktkonfiguration und Variantenmanagement.

Kann man Erfolg überhaupt garantieren?

wp_entscheider_2

Viele Entscheider fragen sich immer, ob sich die Investition in eine CPQ-Software wirklich rechnet. Der empirische Nachweis liegt jetzt vor – erfahren Sie hier mehr.

Das Leben ist für Entscheider kein Ponyhof. Globalisierung, Digitalisierung, enge Märkte und immer neue Wettbewerber verlangen viel: Man muss schnell entscheiden. Unter komplexen und sich wandelnden Bedingungen muss ein Manager (m/w/d) den Überblick behalten und wissen, welche Investition für das Haus oder den Bereich zielführend ist und welche nicht. Das trifft auch aufs Variantenmanagement zu.

Der Druck, hier mit der richtigen Entscheidung für das Unternehmen um die Ecke zu kommen, ist also groß. Geht es um einen Produktkonfigurator, auch CPQ-Software genannt, gibt es jetzt eine wissenschaftliche Studie, die die nötige Sicherheit bieten kann. In der Studie ist der Nutzen eines Konfigurators empirisch nachgewiesen. Ein Whitepaper fasst die Ergebnisse zusammen.


Wofür lohnt sich die Anschaffung eines Produktkonfigurators?

Unsicher waren bisher für viele Entscheider z.B. folgende Kriterien:

  • Welche Zeitersparnisse sind bei der Durchlaufzeit drin?
  • Was bringt die Software hinsichtlich Geschäftsprozesskosten? Wie sehr lohnt es sich, die Prozesse durchgängig zu digitalisieren? Von Marketing und Vertrieb bis zur CAD-Automation und Fertigung?
  • Wie sehr lässt sich die Qualität der Ergebnisse steigern?
  • Was ist der Nutzen hinsichtlich Flexibilität?
  • Wie erleichtert der Konfigurator die Simulation (3D-Viewer)?
  • Wodurch profitiert der Wissensmanagement?
  • Wie sehr kann der Konfigurator helfen, insgesamt die strategischen Ziele zu erreichen?

Alle geschäftsrelevanten Prozesse profitieren von einem Konfigurator

In der empirischen Studie wurden 26 Unternehmen der Investitionsgüterindustrie nach dem Nutzenpotenzial eines Konfigurators untersucht. Konkret ging es um insgesamt 96 Geschäftsprozesse, die mithilfe eines Produktkonfigurators digitalisiert und automatisiert wurden. Befragt wurden die wesentlichen Akteure (Planer und Umsetzer) in den Projekten, also Praktiker.

Die Unternehmen kamen zu 54% aus dem Mittelstand (Umsatz zwischen 10 und 50 Mio. Euro jährlich). Die Branchen waren u.a. Maschinen- und Anlagenbau, Energie, Land-, Elektro- und Medizintechnik.

Prozesskosten lassen sich dramatisch senken

Ein signifikantes Ergebnis der Studie ist, dass sich die Ergebnisqualität der durch den Produktkonfigurator digitalisierten Prozesse steigert. Diese Qualität ist die Summe aus Aspekten wie „mehr vollständige Ergebnisse" und „mehr richtige Ergebnisse". Bis zu 85% Prozesskostenreduktion wurde nachgewiesen.


Whitepaper zum Download: Holen Sie sich den Nachweis und überzeugen Sie sich selbst!

Erfahren Sie in einer komprimierten Zusammenfassung der Studie die genauen Ergebnisse zu allen Kriterien, die für die Entscheidung wichtig sind: Das erhöht Ihre Sicherheit, das Richtige zu tun.

Die Resultate und Highlights finden Sie in unserem Whitepaper.

 

Der Konfigurator bei Krone hilft dem Vertrieb!
Mit CPQE-Software hat Maier Heidenheim den Dreh ra...

Ähnliche Beiträge