Der ACATEC Blog über Produktkonfiguration und CPQ

Alles Wissenswerte über Configure - Price - Quote, kurz CPQ. Der Blog informiert rund um das Thema CPQ, Produktkonfiguration und Variantenmanagement.

Mit CPQE-Software hat Maier Heidenheim den Dreh raus

slider-maier-heidenheim

Die weltweit tätige Firma Christian Maier ist Technologieführer bei Drehdurchführungen. Innovation und Qualität sind die Werte, die in dem Familiengeführten Unternehmen zählen. Die Unternehmensspitze möchte die Wertschöpfungskette optimieren. Zudem setzt Maier Heidenheim mit unserem Produktkonfigurator das strategische Ziel um, den Vorsprung auszubauen. Und zwar bei Standard- und Sonder-Drehdurchführungen, die sich dank der Software in Sekunden nach Kundenwunsch und zur Echtzeit in 3D visualisiert konfigurieren lassen.

Losgröße Eins ist eher die Regel als die Ausnahme

Das Sortiment von Maier Heidenheim besteht aus zehn Basisbaureihen, mehr als tausend Standardtypen und zahlreichen Sonderlösungen. Was für eine Variantenvielfalt!

Die Produkte kommen in unterschiedlichsten Industrien zum Einsatz: Immer, wenn es darum geht, Medien wie Wasser, Öl, Schmierstoffe, Gase und verschiedene Flüssigkeiten von einem fest stehenden Rohrleitungssystem in ein rotierendes System zu überführen, zum Beispiel in eine Walze oder Spindel. Temperatur und Druck spielen eine große Rolle.

Konfigurationstaugliches Regelwerk anlegen – das Herz des Konfigurators

Als der Konfigurator eingeführt wurde, ging es zu Beginn darum, die Grundlagen der CAD-Konstruktion neu aufzubauen: Sie mussten konfigurationstauglich sein. Gleiche oder ähnliche Strukturen sind nur einmal abgebildet. Die Auswahl der möglichen Baureihen wurde durch harte und weiche Abfragen von Kundeneinsatzdaten im Konfigurator von 10 auf 2 verdichtet.

Bei welchem Produkt fängt man an? Die Innovation mit dem Konfigurator führten die Projektverantwortlichen bei der neusten Baureihe ein. Denn hier mussten keine alten Stammdaten mitgeführt werden. Die Varianz hat es aber in sich: Es gibt verschiedene Medien, Temperaturen und Drehzahlen, dazu verschiedene Drücke und die Kombination von 1 bis 24 Kanälen, verbunden mit der nominellen Größe.

 


Kennen Sie schon unseren Newsletter?

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie am Ball in Sachen CPQ


 

Kein Anwender will mehr warten – 3D-Visualisierung in Echtzeit zählt

Wichtig für die Kundenbegeisterung durch Automation ist auch die 3D-Visualisierung in Echtzeit. Denn heute will kein Anwender mehr warten. Bei Maier Heidenheim waren weitere Kriterien bei der Entscheidung für uns die Engineering-Fähigkeit des Konfigurators: Denn das Haus braucht mehr als „nur" einen CPQ-Konfigurator für die Automation der Vertriebsprozesse: Die Baden-Württemberger planten von Beginn an das Big Picture. Die Realisierung der durchgängigen Lösung vom Vertrieb bis in die Konstruktion und Fertigung ist dank CAD-Automation möglich! Das Stichwort hierzu lautet CPQE – E für Engineer.

Voll integriert

Die Integrationsfähigkeit des Konfigurators in die vorhandene Systemlandschaft ist unserem Kunden auch wichtig. Bei Maier Heidenheim ist SolidWorks das CAD-System. Vorhandene Schnittstellen sind ein weiteres Kriterium.

Fazit: Konfigurator-Einführung ist ein richtungsweisendes, strategisches Projekt

Bei Maier Heidenheim geht es um mehr als eine neue Technologie. Das mittelständische familiengeführte Unternehmen mit seinen 190 Mitarbeitern weltweit digitalisiert damit die Prozesse, um überall gleichbleibende Qualität anzubieten: Durchgängig - von der Warenwirtschaft bis zu den Tochtergesellschaften, von den Montagezellen bis zur 3D-Visualisierung im Web.

Mehr dazu:

 

Kann man Erfolg überhaupt garantieren?
Hoher Spaßfaktor in der Customer Experience

Ähnliche Beiträge