Der ACATEC Blog über Produktkonfiguration und CPQ

Alles Wissenswerte über Configure - Price - Quote, kurz CPQ. Der Blog informiert rund um das Thema CPQ, Produktkonfiguration und Variantenmanagement.

Prozesse verschlanken mit Lean Management – frei nach dem Motto „Kann das weg?“

leanmanagement

„Mehr Harmonie und weniger Verschwendung" – das sind die Ziele von Lean Management. Unternehmen können so effizienter und erfolgreicher arbeiten. Wie kann ein Produktkonfigurator dabei helfen, Lean Management erfolgreich umzusetzen?

Der Kunde ist König – eine Binsenweisheit, die wohl jeder zweite Chef seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schon einmal gepredigt hat. Der Kunde von heute ist anspruchsvoll: hohe Qualität, niedriger Preis, kurze Lieferzeit. Aber vor allem ist er informiert. Das Internet macht uns alle zu Experten: Bevor wir etwas kaufen, informieren wir uns online – besonders bei höheren Investitionen. Wir vergleichen Anbieter, Produkte und Preise.

Prozesse verschlanken und Ressourcen gewinnbringend einsetzen

Die Anforderungen an Unternehmen steigen also von Tag zu Tag – eingespielte Teams, funktionierende Arbeitsabläufe und optimierte Strukturen helfen dabei, immer Oberwasser zu behalten. Genau das ist der Grundgedanke von Lean Management – zu Deutsch „schlankes Management": Ressourcen sinnvoll einsetzen und Zeit und Geld nicht verschwenden. Lean Management ist demnach ein Thema, das die ganze Organisation betrifft – und ihre Stakeholder.

Lean Management-Prozess: Mitarbeiter integrieren und motivieren

Ein zufriedener Kunde – das ist das Ziel bei der Prozessoptimierung. Aber Lean Management kann noch mehr: Die Mitarbeiter eines Unternehmens helfen mit ihrem Know-how dabei, die Prozesse auszudünnen und sich von unnötigem Ballast zu trennen. Wer bei so einer wichtigen Entscheidung integriert ist, der fühlt sich zurecht wichtig – und das motiviert! Mitarbeiter und Unternehmen profitieren zudem gleichermaßen von den Ergebnissen: Wenn unnötige Tätigkeiten wegfallen, bleibt mehr Zeit für die eigentlichen Kernaufgaben.

Veränderung ist ein Lernprozess – und der startet beim Mitarbeiter

Viele Coaches und Unternehmensberater vertreten inzwischen sogar die Ansicht, dass Lean Management in erster Linie ein Personal-Thema ist. Es geht demnach nicht einfach nur darum, neue Workflows und Tools einzuführen. Es geht darum, eine Veränderung einzuleiten und die beginnt ja bekanntlich im Kopf. Wenn ein Unternehmen besser werden will, müssen die Mitarbeiter zunächst lernen, sich und anderen Fehlern einzugestehen. Hier sind Führungskräfte stark gefragt: Sie begleiten ihre Mitarbeiter eng bei diesem Prozess und erarbeiten gemeinsam eine gute Basis für die neuen Arbeitsweisen.

 


CPQ-Rezept – 8 Praxis-Tipps, damit Ihre Konfigurator-Einführung klappt

PDF jetzt herunterladen

Wichtige Praxis-Tipps rund um die CPQ-Einführung


 

Lean Management mit CPQ auf die Straße bringen

Nun muss es der Unternehmer nur noch schaffen, den Wendepunkt auch auf operativer Ebene einzuleiten. Dafür braucht man in Zeiten von Industrie 4.0 vor allem eins: das passende digitale Tool. Aber gibt es überhaupt eine Software, die Kunden, Mitarbeiter und Unternehmer gleichermaßen glücklich macht? Wir sagen „ja": Ein Produktkonfigurator bringt alle drei Zielgruppen zuverlässig unter einen Hut.

Hallo vernetztes System – Tschüss Silowissen

Die CPQ-Software setzt Insellösungen ein Ende und verbindet die bestehenden Systeme in einem Unternehmen zu einem effizienten Ganzen. So haben alle Mitarbeiter Zugriff auf die wesentlichen Informationen, die sie für ihre Arbeit brauchen und können zudem den Kunden optimal beraten. Das Ergebnis: Informierte, motivierte Mitarbeiter und glückliche Kunden – und dazu reduziert ein Produktkonfigurator auch noch nachweisbar Prozesskosten und Fehler. Da strahlt das Unternehmerherz!

Mehr dazu:

 

Mehr Qualität und kürzere Produktionszeiten – eine...
Das war die Smart Variant CON 2019

Ähnliche Beiträge