CPQ-Blog

Alles Wissenswerte über Configure - Price - Quote, kurz CPQ. Der Blog informiert rund um das Thema CPQ, Produktkonfiguration und Variantenmanagement.

Verbündete für Ihr Konfigurator-Projekt suchen und finden

verbuendete

Der Erfolg hat viele Väter – das gilt auch für die Einführung eines Konfigurators. Suchen Sie sich vor Projektstart Verbündete im Unternehmen und nutzen Sie das Wissen und die Position Ihrer Mitstreiter für den gemeinsamen Erfolg.

Wie sollte ein Arbeitskreis für ein großes Projekt wie die Einführung eines Produktkonfigurators am besten aufgestellt sein? Wir sagen immer: Eine harmonische Projektgruppe feiert gemeinsam die Erfolge, geht aber auch die Mühen des Alltags zusammen.

Bringen Sie Ihre Ziele mit denen Ihrer Kollegen in Einklang

Was meinen wir mit Mühen? Sie kennen es vielleicht selbst: Haben die Neuerungen erst gegriffen, sind Chefs, Abteilungen und Kollegen begeistert von Ihrem Projekt. Aber wie sieht es davor aus? Häufig kämpfen die Verfechter von neuen Ideen in Unternehmen im Alleingang gegen interne Widerstände an.

Ihnen geht es beim Thema CPQ genauso? Dann raten wir Ihnen: Finden Sie Verbündete und bleiben Sie am Ball! Ein „Nein" ist oft nicht in Stein gemeißelt – es fehlten nur bislang die passenden Argumente. Oder mit anderen Worten: Ihre Kollegen verfolgen einfach andere Ziele als Sie. Deshalb versuchen Sie in persönlichen Gesprächen, zu ergründen, wie diese Ziele oder positiven Absichten der Kollegen aussehen. Solange der unternehmerische Erfolg für alle Beteiligten an erster Stelle steht, findet sich ein gemeinsamer Weg.

„Die kleine Gruppe denkt vor – die große Gruppe denkt nach"

Dürfen Sie mit dem Projekt starten, brauchen Sie vor allem ein richtig gutes Team. Wir empfehlen die Auswahl der Projektmitglieder immer nach dem folgenden Motto anzugehen: „Die kleine Gruppe denkt vor – die große Gruppe denkt nach". Nach unserer Erfahrung ist es wichtig, die Stuhlzahl am Planungstisch im ersten Schritt so klein wie möglich zu halten. Sind zu viele Kollegen mit unterschiedlichen Meinungen involviert, wird es schwierig, einen Konsens zu finden – und das Projekt erstickt im Keim, bevor es überhaupt richtig starten konnte.

Natürlich sollten Sie aber alle wichtigen Abteilungen, die auch später aktiv mit dem Konfigurator arbeiten werden, involvieren – gerade, wenn Sie mit ihren Automations-Vorhaben digital durchgängige Geschäftsprozesse erreichen möchten. Dazu hangeln Sie sich am besten an der Wertschöpfungskette des Hauses entlang. So vergessen Sie keinen wichtigen Akteur.


 


CPQ-Rezept – 8 Praxis-Tipps, damit Ihre Konfigurator-Einführung klappt

PDF jetzt herunterladen

Wichtige Praxis-Tipps rund um die CPQ-Einführung


 

Noch zwei wichtige Tipps hierzu:

  • Tipp 1: Denken Sie bei der Auswahl auch an Kollegen außerhalb des Managements! Jedes Unternehmen hat Mitarbeiter, die zwar keine Abteilung leiten, aber dennoch extrem gut vernetzt sind und hierarchieübergreifend Respekt und Anerkennung genießen. Solche Kollegen an Ihrer Seite sind Gold wert für das Gelingen des Konfigurator-Projekts!
  • Tipp 2: Alle Kollegen, die an dem Projekt mitwirken, sollten mindestens 80 Prozent ihrer Arbeitszeit dem Projekt widmen können. Nur so können Sie und Ihr Team schnell erste Erfolge nachweisen. Und das ist entscheidend, damit das Projekt weiterhin als wichtig angesehen wird – vor allem in der Chefetage.

Der Projektleiter ist der Wegweiser für das gesamte Team

Machen Sie sich aber auch bei aller kollegialen Nächstenliebe auch immer wieder bewusst, dass Sie der Projektleiter sind! Unser Credo: Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist gut und wichtig. Genauso wichtig ist es aber, dass einer das Projektteam zusammenhält, den aktuellen Stand aus dem EffEff kennt und alle Beteiligten kontinuierlich mit neuen Informationen versorgt. Es geht also weniger darum, dass Sie disziplinarisch als Führungskraft auftreten, als vielmehr darum, für Ihre Kollegen und Teammitglieder der Wegweiser zu Ihrem gemeinsamen Ziel zu sein.


Und zu guter Letzt?

Treffen Sie sich regelmäßig und tauschen Sie sich aus – am besten bei einem festen Jour fixe. Installieren Sie Feedback-Prozesse und rufen Sie sich neben Ihren zukünftigen Zielen auch immer wieder das vor Augen, was Sie bereits erreicht haben. Und wie eingangs schon erwähnt: Feiern Sie auch Ihre Erfolge bewusst gemeinsam – das motiviert und schweißt das Projektteam noch fester zusammen!

Sie interessieren sich für weitere Praxis-Tipps rund um die Konfigurator-Einführung? Dann legen wir Ihnen unser Whitepaper „CPQ-Rezept – 8 Praxis-Tipps, damit Ihre Konfigurator-Einführung klappt" ans Herz.


Mehr dazu:

 

CPQ im Maschinenbau
Verschiedene Konstrukteurs-Typen und was sie für d...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.acatec.de/