Der CPQ-Blog von ACATEC

Alles Wissenswerte über Configure - Price - Quote, kurz CPQ. Der Blog informiert rund um das Thema CPQ, Produktkonfiguration und Variantenmanagement.

Das Big Picture entwerfen: Was haben Unternehmensstrategie und Konstruktion miteinander zu tun?

h-produktkonfigurator-maschinenbau

Sollten Entwickler und Konstrukteure auch einen Blick fürs große Ganze des Unternehmens haben – oder ist das nur eine Aufgabe für die „Big Bosses"?

Wie stehen Sie zu dieser Frage? Unsere Anregung: Es hilft, neben der wertvollen Detailarbeit als „Techniker" einmal die Perspektive zu wechseln und auch mal aus Chef-Sicht zu schauen. Beispiel gefällig? Die Einführung eines Konfigurators kann man als rein technologische Investition sehen – oder als Chance, das ganze Haus in Richtung Zukunft zu pushen. Dann hat die Innovation richtungsweisenden Charakter – und idealerweise profitieren alle davon, wenn eine CPQ-Software eingeführt wird. Zumal, wenn diese Software noch mehr kann als nur den Vertrieb zu automatisieren – nämlich dank eines Engineering-Anteils auch noch die konstruktiven Prozesse mit zu digitalisieren.

Perspektivwechsel bereichert – Beispiele aus der Praxis beweisen das

Wir laden Sie also ein, sich einmal in den typischen Entscheider hineinzuversetzen… was treibt den Chef an? Er (oder sie) möchte, dass die Erträge stimmen. Dass die Kunden zufrieden sind, weil sie zum richtigen Zeitpunkt das passende, gewünschte Produkt erhalten. Und dass das Unternehmen sich perspektivisch gut entwickelt.

Dazu müssen die technologische Basis und die Prozesse stimmen: Die Stichworte sind Digitalisierung und Automatisierung. Von hier aus ist die gedankliche Brücke zu Ihrem Aufgabenfeld dann auch leicht zu schlagen!

 


Wissenschaftliche CPQ-Studie als Whitepaper?

Kostenlos als PDF herunterladen

Bleiben Sie am Ball in Sachen CPQ


 

Konfigurator ist strategisches Projekt – und nicht nur eine neue Technologie

In der Firma Christian Maier aus Heidenheim in Baden-Württemberg hat der Konfigurator eine solche strategische Aufgabe: Das mittelständische Unternehmen sieht sich als Technologieführer im Bereich Drehdurchführungen. Diesen Vorsprung, der auf Qualität und konsequenter Kundenorientierung basiert, wollen sie immer weiter ausbauen. Dazu haben sich die Verantwortlichen um den Chef Florian Maier gemeinsam entschieden, einen Konfigurator anzuschaffen.

Mit dem Konfigurator optimieren die Heidenheimer die gesamte Wertschöpfungskette: vom Angebot über die Bestellung bis zur Lieferung. Da ist die CAD-Automatisierung ein wichtiger Bestandteil. So passt also die übergeordnete Unternehmensdenke zusammen mit dem spezifischen Abteilungsdenken aus Konstruktion und Entwicklung: Der Konfigurator ist ein ideales Mittel, um an einem Strang zu ziehen. Und Sie als Konstrukteur und Entwickler profitieren zudem von einer enormen Prozessbeschleunigung, Fehlerfreiheit und endlich Zeit für spannende Neuentwicklungen. 

Mehr dazu:

 

Ab ins Grüne – CPQ killt zeitraubende Routinejobs
Spielerisch einfach konfigurieren - im Web 3D Show...

Ähnliche Beiträge