Der CPQ-Blog von ACATEC

Alles Wissenswerte über Configure - Price - Quote, kurz CPQ. Der Blog informiert rund um das Thema CPQ, Produktkonfiguration und Variantenmanagement.

Hoher Spaßfaktor in der Customer Experience

blogbeitrag-harting-1

Für unseren Kunden Harting ein strategisch wichtiger Touchpoint

Ist ein Konfigurator ein bloßes Technik-Tool oder kann er „mehr" – in Richtung Unternehmenssoftware, Digitalisierungsstrategie, Kundenbegeisterung?

Tatsächlich erleben wir immer häufiger, dass Kunden den Produktkonfigurator als ein, wenn nicht sogar das strategische Instrument zur Realisierung ihrer Wachstumsstrategie nutzen. Diese Tendenz beobachten wir seit zwei, drei Jahren. Wir bringen Sie Ihnen am Beispiel der HARTING Technologiegruppe aus Espelkamp in Nordrhein-Westfalen näher.

Aus zufriedenen Nutzern begeisterte Kunden machen

Früher waren es nahezu ausschließlich die technischen Abteilungen, die sich für die Anschaffung eines Konfigurators stark machten. Denn damit lassen sich die unendlichen Varianten konstruktionstechnisch in den Griff bekommen. Fehlerfreiheit, ein eigenes Autorensystem und mehr Freiraum für Neukonstruktionen lauten hier die Stichworte. Unsere Anwender aus den Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen wissen das sehr zu schätzen.

Aber heute steht eine hochleistungsfähige CPQ-Software auch bei Entscheidern auf der Unternehmensebene und Marketing- und Vertriebsverantwortliche ganz oben auf der Agenda. Warum?

  • Kundenbegeisterung ist endlich machbar geworden, weil es so einfach geworden ist
  • In Sekunden können sich die Nutzer im Web das gewünschte Produkt zusammenstellen – ohne großes fachliches Vorwissen.
  • 3D-Visualisierungen im Web unterstützen den Begeisterungsfaktor durch die schnelle, coole Darstellung, am besten in Echtzeit. Wer mag: in Mixed Reality-Welten integriert.
  • Der „Spieltrieb" ist geweckt – der Spaßfaktor kommt hinzu!
  • Kunden nutzen den Konfigurator immer wieder, bleiben auf der Website und werden so zu loyalen „Wiederholungstätern"
  • Die Frequenz der Nutzung erhöht sich, aber auch die Anzahl der Kunden. Denn die einfache, bequeme Lösung wird weiter empfohlen: Kunden sitzen heute nicht mehr auf Bäumen, sondern informieren sich auch untereinander und tauschen sich aus.

Best Practice: die HARTING Technologiegruppe setzt auf unseren Produktkonfigurator

Wenn Entscheider eine neue Software haben wollen, muss das eine Lösung sein, die zum Unternehmen passt. Und die kein Stückwerk ist, keine einsame Insellösung, sondern die durchgängig hilft, die Digitalisierungsstrategie umzusetzen.

Unser Kunde Harting betrachtete den Produktkonfigurator von Anfang an als einen wesentlichen Touchpoint in der Customer Experience. Das war schon 2016 so, als der Anbieter von industrieller Verbindungstechnik erstmals überlegte, einen Konfigurator einzusetzen. Heute ist es Realität: Im Web konfigurieren sich die zahlreichen Anwender z.B. genau ihre passenden Steckverbinder zusammen. Die Stecker-Weibchen und -Männchen müssen zusammen passen. Zukünftig werden ganze Steckverbindersysteme konfigurierbar sein – die intelligente Konfiguration geht immer weiter.

Hier ist großes Potenzial in dem Unternehmen mit über 4.600 Mitarbeitern, 13 Produktionsstätten und weltweit 44 Vertriebsgesellschaften. Da viele der Harting-Produkte Komponenten sind, sind sie kaum sichtbar, aber weit verbreitet. Harting beliefert zum Beispiel E-Mobilität-Anbieter mit x Varianten ihrer Produkte.

Die Ansprüche der Kunden sind hoch – keiner will warten oder lange rumprobieren. Der Produktkonfigurator schafft hier Sicherheit vor Fehlern. Entspannung, weil es schnell geht. Und tatsächlich Begeisterung, weil es so easy ist.

3D-Darstellung eines Industrie-Steckverbinder Han® der Fa. Harting

Einfache Software-Integration als Entscheidungskriterium

Für die Chefs des großen Familienunternehmens zählte auch, dass der Produktkonfigurator sich wunderbar in die vorhandene (SAP)-Landschaft integrieren ließ. Die Techniker legen Wert auf die CAD-Automation – vollautomatisch lassen sich die fertigungsbezogenen Dokumente erzeugen.


Quadratur des Kreises?!

Insofern kann unser Produktkonfigurator mit seiner Durchgängigkeit (Stichwort CPQE) natürlich viel mehr als „nur" die Attraktivität zu erhöhen, die Umsätze zu steigern und Kunden zu begeistern. Das hört sich unglaublich an und nach „Werbe-Blingbling". Aber es stimmt. Kunden von uns berichteten, dass sie ihre Umsätze zum Teil um Hunderte Prozent steigern und neue Märkte durch ihre Web-Konfiguratoren im 24/-Betrieb und mit 3D-Viewern zur Echtzeit erschließen konnten.

Tatsächlich hilft der Konfigurator im gesamten Unternehmen, Prozesse zu beschleunigen und Kosten zu senken. Und beim Stichwort „Kosten senken" spitzen Entscheider ebenfalls die Ohren – erst recht, wenn das mit einer Erhöhung der Produktivität verbunden ist. Sie sehen: Unterschiedlichste Ansprüche und Erwartungen lassen sich erfüllen. Das klingt fast nach einer Quadratur des Kreises J.



Mehr dazu:

 

Mit CPQE-Software hat Maier Heidenheim den Dreh ra...
CPQ-Software: Whitepaper verrät Erfolgsfaktoren

Ähnliche Beiträge